RSS-Feed Symbol

Wählen Sie hier aus

Veranstaltungen zum Thema Integration und Teilhabe nach Jahren.

  1. 2016
  2. 2015
  3. 2014
  4. 2013


Veranstaltungen des Projektes "Gesellschaftliche Integration" wurden umfangreich hier dokumentiert.

Integration und Teilhabe - Archiv 2013

Interreligiöser Poetry Slam: "I, SLAM - WE, SLAM"

am 16. August 2013, 17.00 - 21.00 Uhr, in der Universal Hall,
Gotzkowskystraße 22, Berlin-Moabit

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat zusammen mit dem RAA e. V. , dem JUMA-Projekt  und i,Slam  einen interreligiösen Poetry Slam: "I, SLAM - WE, SLAM" am Abend des 16.08.2013 in Berlin stattfinden lassen. Muslimische, jüdische und christliche Slammer_innen traten gegeneinander an und präsentierten ihre Texte. Den Sieger bestimmte am Ende das Publikum. Außerhalb des Wettbewerbs slammten außerdem ein Imam, ein Rabbiner und eine Pastorin auf der Bühne.
Der Abend sollte helfen, den Dialog zwischen den Religionen zu fördern, das gegenseitige Verständnis zu erweitern und eine Gelegenheit zu schaffen, über die Religionsgrenzen hinweg ein gemeinsames Erlebnis zu teilen.

Programm

13. Juni 2013 | Konferenz

Die Integrationspolitik von morgen
Politische und rechtliche Vorschläge für die kommenden Jahre

Es kommen wieder mehr Menschen nach Deutschland. Anfang Mai veröffentlichte das Statistische Bundesamt die aktuellen Zahlen, nach denen 2012 mehr als eine Million Menschen aus dem Ausland zugewandert sind - überwiegend aus Ländern der  Europäischen  Union. Bei rund 700.000 Fortzügen ergibt das den höchsten Zuzug seit knapp 20 Jahren.

Deutschland ist und bleibt somit ein Einwanderungsland, das sich der permanenten Aufgabe der Integration zu stellen hat. Gesellschaftliche  Integration meint dabei aber mehr als nur die Aufnahme von Neu-Zugezogenen. Der Begriff fordert vielmehr Zugangsmöglichkeiten, Chancengerechtigkeit und Teilhabe am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben ein. Diese in einer heterogenen Gesellschaft herzustellen, ist Aufgabe der vielzitierten Integrationspolitik.

Veranstaltungsdokumentation

Das Programm

Vortrag von Prof. Dr. Klaus J. Bade,
Historiker und Migrationsforscher, Gründungsvorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)

Präsentation "Interkulturelles Personalmanagement" von Gari Pavkovic, Integrationsbeauftragter von Stuttgart

Präsentation "Migrantenselbstorganisationen und staatliche Förderung" von Prof. Dr. Karin Weiss,
Leiterin der Abteilung Integration und Migration im Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen, Rheinland-Pfalz

Präsentation "Dialog macht Schule" von Christoph Müller-Hofstede,
Bundeszentrale für politische Bildung, Projekt "Dialog macht Schule"

Präsentation "Wo soll Integration politisch gestaltet werden?" von Prof. Dr. Dietrich Thränhardt,
Universität Münster

Präsentation "Kommunale Integrationszentren in NRW" von Christiane Bainski,
Leiterin der RAA NRW und der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren NRW 

Dokumentation der Konferenz

26. April 2013 | Werkstattgespräch

Denkwerkstatt "Politik und Vertrauen" | 7. Werkstattgespräch

Krise ohne Ende oder Phönix aus der Asche?
Wege zu mehr Vertrauen in Europa

Mehr Informationen hier im Programm

30. Januar 2013 | Konferenz

Mitten im Leben
Muslimische Jugendkultur in Deutschland

Muslimische Jugendkultur:
Welche Bilder gehen Ihnen bei diesem Begriff durch den Kopf? Junge, erfolgreiche und karrierebewusste Menschen, die Teilhabe einfordern und unsere Gesellschaft mitgestalten wollen? Oder sind es doch eher junge Männer ohne Schulabschluss und unterdrückte Kopftuchmädchen?
Oft ist es das letztere Bild, das den öffentlichen Diskurs prägt.
Erfahren Sie mehr im Programm.
Dokumentation der Veranstaltung

Zusammenfassung / mp3

Lautsprechersymbol, Alternativlink zur mp3-Datei