RSS-Feed Symbol

Wählen Sie hier aus

Hier finden Sie alle Veranstaltungen zum Thema Deutsche Einheit aus früheren Jahren. Wählen Sie ein Jahr aus und die entsprechende Übersicht wird aufgerufen.

  1. 2017
  2. 2016
  3. 2015
  4. 2011-2014
  5. 2010
  6. 2009
  7. 2008
  8. 2007
  9. 2006
  10. 2005
  11. 2004

Deutsche Einheit - Archiv 2017

Titelmotiv

Im Rückblick • LAB • Deutsche Einheit

"FREIHEIT BEGINNT
ZWISCHEN DEN OHREN"

Impulse zum Umgang mit der DDR im Kontext politischer Bildung

am 11. Mai 2017, 9.00 Uhr
in der Friedrich-Ebert-Stiftung/Haus 1

Eine Veranstaltung des Forum Berlin und des Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung

Wird über die Ereignisse aus dem Sommer/Herbst 1989 gesprochen, fallen u. a. die Stichworte: Friedliche Revolution, Montagsdemos oder Mauerfall. Jugendliche haben keine eigenen Erinnerungen an jene bewegenden Monate, die einen so großen Einfluss auf unser Leben in Deutschland, in Europa und in der Welt genommen haben.

Was waren eigentlich die Beweggründe dafür, dass die Bürger_innen in der DDR auf die Straße gegangen sind und was wollten sie erreichen? Und nicht zuletzt, wie war das Leben in der DDR eigentlich und welche Erfahrungen nehmen wir aus der Vergangenheit in das Heute mit? Wie erinnern wir Vergangenheit - der Zukunft zuliebe? Wie und an welchen Orten?

Um diese und andere Fragen zu beantworten, Interesse an der Geschichte zu wecken und Denkanstöße über das eigene Leben und Engagement zu geben, bereiteten wir in unserem LAB verschiedenste Themenräume vor.

Weitere Informationen hier im Programm.

Im Rückblick

Tickt der Osten (tatsächlich) anders?
Integrationsprozesse in Ostdeutschland in der Debatte

Forum 11 im Rahmen des FES-Integrationskongresses #ANGEKOMMEN
am 6.03.2017 in Berlin

Impulse von:
Petra Köpping, MdL, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
Prof. Dr. Claudia Neu, Universität Göttingen
Baraa Alkurdi, Brennpunkt X
Moderation: Franziska Richter, FES

Weitere Informationen zum Kongress und eine Dokumentation, sowie ein Interview mit Frau Köpping finden Sie hier auf der Kongresswebsite.